top of page
IMG_6311.jpeg
Suche

Showdown für Damen und Herren 40 in Telgte


Foto von links nach rechts: Rudolf Hagmann, Thomas Frohoff-Hülsmann, Daniel Deventer und Frank Altevolmer, es fehlen: Tim Seifert, Jochen Temke und Kai Hoffmann


Die Herren 40 des TC22 Rheine erlebte in der Verbandsliga eine durchwachsene Saison. Im ersten Match gegen den TC RW Bad Laasphe 2 konnte lediglich Daniel Deventer punkten. Im Januar waren die Rotweißen zu Gast in Werne, Rudi Hagmann an eins und Frank Altevolmer an vier ließen ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Spannender machten es Kai Hoffmann an zwei und Daniel Deventer, die jeweils über den Match Tie-Break gehen mussten, aber hier die Oberhand behielten und der Sieg war bereits nach den Einzeln erspielt.

Bei der TSG Herford 1 überrollten Hagmann (1) und Hofmann (2) mit ihrem souveränen Spiel ihre Gegner, in diesen Partien waren den Gastgebern lediglich 4 Spiele vergönnt. An Position drei und vier lieferten sich Deventer rund Altevolmer wahre Krimis, dieses mal glückten die Match-Tie Breaks nicht und es stand 2:2. In den Doppeln setzte sich das hochklassige Tennis fort, was zu einer knappen Niederlage des Duos Hagmann/Hofmann führte, den Ausgleich erzielten Deventer/Altevolmer mit einem 6:3 und 7:6.

Einen ähnlichen Verlauf gab es gegen den TCGW Paderborn. Jochen Temke an eins musste sich einem starken Karsten Beineke geschlagen geben. Thomas Frohoff-Hülsmann (2) agierte auf höchstem Niveau, umso bitterer war das 6:10 im entscheidenden Match-Tie Break. Punktegarant Deventer (3) lieferte auch an diesem Tag ab, ebenso wie Frank Altevolmer. Die Doppel wurden erneut das Zünglein an der Waage. Temke/Frohoff Hülsmann erlebten ein auf und ab mit 6:2 1:6, der MTB war dann nichts für schwache Nerven, ging mit 8:10 an die Gäste. Bedauerlicherweise musste das zweite Doppel Deventer/Altevolmer verletzungsbeding aufgeben.

Gegen den TC GW Hiddesen war in den Einzeln abermals Daniel Deventer siegreich, und an der Seite von Tim Seifert lieferte er auch im Doppel noch einen Punkt, dennoch war es ein erneutes 2:4.

Dieser Saisonverlauf beschert den Herren 40 ein Finale um den Klassenerhalt im letzten Spiel beim der SG Grün Weiß Telgte am kommenden Sonntag. Ein Sieg muss her, dann ist der Verbleib in der Verbandsliga gesichert.

Kurioserweise ist dies ebenfalls bei den Damen 40 in der Verbandsliga der Fall, die Tabelle ist so ausgeglichen, dass selbst ein Sieg je nach Ausgang der übrigen Partien möglicherweise nicht ausreichend sein könnte.

Auf jeden Fall freuen sich beide Teams am Sonntag ab 12h gemeinsam auswärts alles zu geben.

28 Ansichten

Comments


bottom of page