Junioren U18 des TC 22 Rheine qualifizieren sich für Endrunde 

Image 2 2Die Sommersaison der Junioren U18 des TC22 Rheine verlief in der Kreisliga nach Plan. Ohne jemals ernsthaft in Gefahr zu geraten holten sie überlegen die Erstplatzierung. Mit 10:0 Punkten und 36:4 gewonnenen Matches ließen sie ihre Gegner wie den Lengericher TC 1, SV Wessum 1. TSV Westf. Westerkappeln 1, TuS Recke 1 und den THC Münster 2 keine Chance. Mit dieser beachtlichen Leistung qualifizierte sich das Team bestehend aus Jonah Stockel, Eren Öksüz, Claas Mollendyk, Tillmann Bergmeyer, Jakob Kümpers, Hermann Ecker und Julius Westhoff für die Endrunde auf Münsterlandebene.

Ebenfalls für diese Endrunde hatte sich die SG Grün-Weiß Telgte 1 und der 1. TC Hiltrup 1 qualifiziert. In der ersten Begegnung trafen die Rot-Weißen vom Delsen zu Hause auf die SG GW Telgte 1. Telgte sollte sich hierbei als ebenbürdiger und schwerer Gegner erweisen, denn die beiden Einzel der Positionen eins und zwei gingen jeweils recht klar an die Gäste. Stockel verlor gegen Hanno Hartmann mit 4:6 und 3:6 und auch Claas Mollendyk hatte gegen Nils Müller nicht wirklich was zu lachen. Mit 3:6 und 2:6 hatte er das Nachsehen. Für den nötigen Ausgleich vor den Doppeln sorgten dann jedoch Tillmann Bergmeyer und Jakob Kümpers. Bergmeyer holte gegen Maximilian Sminrnov einen ungefährdeten 6:3 und 6:1 Sieg. Kümpers dagegen musste nach Remis in den ersten beiden Sätzen in den Champions-Tiebreak. Dieser war ebenfalls recht ausgeglichen, doch am Ende hatte Kümpers Fortuna auf seiner Seite und mit 10:7 schaffte er den nötigen Sieg und damit den 2:2 Punktestand vor den anschließenden Doppeln. Mit Julius Westhoff brachte das Team vom Delsen dann einen frischen Spieler an die Seite von Tillmann Bergmeyer. Das erste Doppel spielten Mollendyk/Kümpers. Beide Doppel gingen nach jeweils einem gewonnenen und einen verlorenen Satz in den Champions-Tiebreak. Doch nur Bergmeyer/Kümpers konnten als glückliche Sieger den Platz verlassen. Mit 10:2 gewannen sie den finalen Durchgang. Das bitte Ende der Niederlage hatten dagegen Bergmeyer/Kümpers mit ihrem 4:10 Punktestand am Ende des Tiebreaks. Damit endete die Gesamtbegegnung 4:4 unentschieden. Im finalen Match gegen den TC Hiltrup ging es dann um alles. Da Telgte zwischenzeitlich gegen Hiltrup mit 5:3 gewonnen hatte, musste zwangsläufig ein höherer Sieg her, denn bei Punktegleichstand im Fall eines Sieges, entscheiden die Gesamtanzahl der gewonnenen Spiele. Dementsprechend motiviert ging das Team in Hiltrup zu Werke, doch auch hier sollten die Einzel keine vorweggenommene Entscheidung bringen. Mollendyk an Position eins spielend traf auf Jonas Lehmköster. Konnte Mollendyk im ersten Satz noch seinen Gegner in die Verlängerung zwingen, verlor er im zweiten Satz das Stehvermögen. Mit 5:7 und 3:6 ging der Punkt an die Hiltruper. Besser machte es Bergmeyer, der Luca Jonas Gantefort keine wirkliche Chance lies. Mit 6:0 und 6:1 siegte Bergmeyer überlegen. Ebenfalls ungefährdet siegte Ecker in seinem Match gegen Till Schaden. Mit 6:2 und 6:1 sorgte er für die zwischenzeitliche 2:1 Führung. Diese war dann jedoch schnell wieder dahin, denn Julius Westhoff verlor gegen Tom Trottenberg mit 1:6 und 4:6. Damit stand es 2:2 nach den Einzeln und die Doppel mussten nun die Entscheidung bringen. Bergmeyer/Ecker trafen dabei auf Hobbold/Schulte und Mollendyk/Westhoff auf Schaden/Trottenberg. Der Siegeswille war dabei den Gästen aus der Emsstadt anzumerken, denn alle spielten äußerst konzentriert und aggressiv, so dass am Ende zwei klare Siege heraussprangen. Mit 6:2 und 6:2 siegten Bergmeyer/Ecker und auch Mollendyk/Westhoff ließen bei ihrem 6:1 und 6:1 nichts anbrennen. Damit war der 6:2 Sieg eingefahren und somit auch ein Match mehr auf der Habenseite als die SG GW Telgte 1. Das bedeutet die Erstplatzierung in der Endrunde auf Münsterlandebene.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen