Erstvertretung der TC 22 Damen machen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt 

Zweitvertretung der Herren 50 schiebt sich vorläufig aufs Treppchen 

Am vergangenen Wochenende hatten die 1. Damen des TC 22 Rheine die Mannschaft des TV Emsdetten 1 zu Gast in der heimischen Halle am Delsen. Die Begegnung war insofern nicht unbedeutend, war es doch das vorletzte Match der Winterhallenrunde. Wollte man einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt tun, so musste ein Sieg gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn her. Dieses gelang so dann auch mit Bravour, denn es sprang ein klarer 6:0 Sieg heraus. In der ersten Einzelrunde musste Elisa Koch gegen Inga Giersch und Nicole Martin gegen Sophie Brinck ran.

Während Koch nach einem 6:4 im ersten Satz den zweiten mit 7:5 in der Verlängerung gewann, hatte Martin mit 6:3 und 6:1 keine wirklichen Probleme. In der zweiten Runde sorgten Nele Niermann gegen Alina Schräer mit einem klaren 6:1 und 6:1 Sieg für den dritten Punt und Sophie Blau gegen Laura Denecke mit einem knappen ersten Satz mit 7:6 und anschließenden 6:4 für den vierten Punkt auf der Habenseite. Damit war die Begegnung gelaufen, so dass in den Doppeln bereits für die kommende Sommersaison geprobt werden konnte. Denn mit Annette Hangebrauck und Kathi Dütsch fand sich ein Doppel aus vergangenen Zeiten zusammen. Beide hatten seit Jahren kein gemeinsames Doppel mehr gespielt, im Sommer soll es aber wieder zu dieser möglichen Konstellation kommen. Insofern eine gute Gelegenheit einen ersten Probedurchlauf zu starten. Das gelang dann auch mit Erfolg, denn im zweiten Doppel gegen Brink/Judith sprang ein eindeutiger 6:1 und 6:2 Sieg heraus. Auch das erste Doppel von Niermann/Martin war keine große Herausforderung gegen Giersch/Denecke. Hier stand es schließlich am Ende 6:3 und 6:3. Damit hieß es am Ende 6:0 gegen die Gäste auch Emsdetten, der vierte Tabellenplatz ist damit gesichert und im letzten Spiel gegen das Tabellenschlusslicht des TV Grün-Gold Gronau 1 sollte daran eigentlich auch nichts mehr ändern. Ein ebenfalls erfolgreiches Wochenende konnten die 2. Herren 50 in der Münsterlandliga feiern. Gegner war ebenfalls die Mannschaft des TV Emsdetten 1 und ähnlich wie bei den Damen stand es nach den Einzeln bereits 4:0. Für die Siege sorgten dabei in der ersten Einzelrunde Martin Middendorf gegen Josef Pölker und Dirk Terhechte gegen Jochen Schulte. Beide mussten jedoch dabei nach ausgeglichenen ersten beiden Sätzen in den Champions-Tiebreak. Middendorf siegte dabei mit 10:6 und Terhechte mit 10:7. Glatter fielen die Siege von Franz Mollendyk gegen Michael Tenhaken und Ulli Steenweg gegen Christian Schräer aus. Mollendyk erspielte einen 6:1 und 6:4 Erfolg und Steenweg besiegte Schräer mit 6:2 und6:3. Der Sieg war damit ungefährdet, so dass die Doppel mit der nötigen Gelassenheit angegangen werden konnten. Doch gingen Mollendyk/Terhechte zu gelassen gegen Preckeler/Kemper zu Werke, so dass dieser Punkt mit 2:6 und 4:6 an die Gastgeber aus Emsdetten ging. Konsequenter dagegen gingen Steenweg/Bergmeyer zu Werke. Mit 6:1 und 6:4 machten sie den 5:1 Sieg perfekt und sicherten damit den dritten Tabellenplatz ab. Im letzten Spiel der Hallensaison wartet dann der TC 1928 Ochtrup 1. Eine Mannschaft, die aktuell am Ende der Tabelle rangiert und den Abstieg nicht mehr verhindern kann. Trotzdem darf ein derartiger Gegner nicht unterschätzt werden, so dass man davon ausgehen kann, dass mit der nötigen Ernsthaftigkeit auch das finale Spiel in der heimischen Halle gestritten werden wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen