Zweitvertretung des TC 22 setzt Siegesserie fort

Image 9Mit einem glanzvollem 6:0 Auswärtssieg gegen den DJK BW Greven 1 knüpft das Team an den Sieg gegen den TSC RW Mettingen an und festigt die Tabellenführung in der Kreisliga mit 8:0 Punkten. In der Begegnung gegen Greven trat das Team vom Delsen mit einem Mix aus erfahrenen Spielern und Nachwuchsspielern aus dem Jugendbereich an. So nahmen Henning Bergmeyer und Jonathan Averbeck die Youngster Jakob Kümpers und Julius Westhoff unter ihre Fittiche. Im zweiten Einzel musste Averbeck gegen Sascha Kolodzey ran. Averbeck dominierte dieses Match nach Belieben, so dass am Ende ein deutlicher 6:1 und 6:2 Sieg heraussprang.

An Position vier traf Westhoff auf Yannik Kanani. Westhoff machte seine Sachen ebenfalls hervorragend, denn er spielte konzentriert sein Match herunter. Am Ende sprang auch dabei ein ebenfalls nie gefährdeter 6:2 und 6:2 Sieg heraus. Auf Grundlage dieser 2:0 Führung ging es dann in die Einzel eins und drei. Henning Bergmeyer als Team-Captain musste gegen Michael Bücker ran, während Jakob Kümpers auf Christian Ahrens traf. Bergmeyer setze die Dominanz seiner Teamkollegen fort. Ohne jeweils in Bedrängnis zu geraten holte er den dritten Punkt durch ein 6:3 und 6:1 Sieg in seinem Match. Kümpers hatte gegen mehr zu kämpfen. Konnte er im ersten Satz gegen Ahrens noch einen 6:4 Satzsieg herausspielen, brach er im zweiten Durchgang ein. Ahrens fand immer besser ins Match, während Kümpers den Fader verloren hatte. Diese Gunst der Stunde nutzte Ahrens und holte sich den zweiten Satz mit 6:2. Somit musste der Champions-Tiebreak entscheiden und hier zeigte sich Kümpers nervenstark. Ein einem engen und umkämpften finalen Durchgang behielt er die Oberhand, so dass ein 10:7 Sieg die Belohnung war. Mit diesem komfortablen 4:0 Vorsprung ging es dann in die bedeutungslosen Doppel. Doch auch hier gaben sich die Spieler vom Delsen keine Blöße. Bergmeyer/Averbeck gewannen gegen Kolodzey/J. Hilgärtner mit 6:2 und 6:3. Das Youngster-Duo Kümpers/Westhoff machte es gegen Ahrens/Kanani spannender, denn sie verloren den ersten Satz mit 3:6. Dann fanden sie aber zu ihrem Spiel zurück, die Harmonie tat ihr übriges, so dass mit 6:3 der Satzausgleich erkämpft wurde. Im anschließendem Champions-Tiebreak behielten Kümpers/Westhoff dann erneut die Oberhand und gewannen mit 10:7 auch diesen Tiebreak. Damit stand es 6:0, der Sieg war eingefahren und mit 8:0 Führung in der Tabelle auch hier die Führung gegenüber den TSC RW Mettingen als Tabellenzweiter ausgebaut. In den verbleibenden beiden Begegnungen gegen den Lengericher TC 1 und SG Elte 1974 1 heißte es dann Konstanz bewahren – dann klappt es auch mit dem Aufstieg.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen