Junioren des TC 22 qualifizieren sich für die Winterfinalrunde

Image 8 2 2Eine tolle Winterhallensaison spielten die Junioren U15 des TC 22 Rheine in der Bezirksliga. Am Ende stand eine lupenreine Bilanz mit 3:0 Punkten, 8:1 Matches und 16:2 Sätzen in den Vereinsbüchern. Die Siegesserie nahm mit der Auftaktbegegnung gegen den TC Blau-Gold Ibbenbüren 1 ihren Lauf. Im ersten Einzel traf Hermann Ecker auf Leon Hoffmann, der eine bittere Niederlage einstecken musste. Ecker gewann in beeindruckender Manier mit 6:0 und 6:1. Die einzige Niederlage der gesamten Meisterschaftsrunde kassierte Julius Westhoff gegen Phil-Dominic Lajosch. Trotz gutem Spiel hatte Westhoff das Nachsehen und verlor 3:6 und 3:6.

Mit einem 1:1 ging es damit in die Doppelbegegnung. Ibbenbüren brachte mit Lasse Liebermann nochmals einen frischen Spieler an die Seite von Lajosch, doch Ecker/Westhoff setzten sich mit 6:4 und 6:2 durch und feierten den 2:1 Auftaktsieg. In der zweiten Saisonbegegnung ging es dann nach Münster. Der Gegner TC Hiltrup 2 war den Rot-Weißen hoffnungslos unterlegen. Jakob Kümpers siegte an Position eins gegen Julian Schulte mit 6:1 und 6:0 sehr deutlich. Im zweiten Einzel ließ Julius Westhoff die Auftaktniederlage nicht auf sich sitzen. In einem ebenfalls dominierenden Match besiegte er Julian Gantefort klar mit 6:0 und 6:2. Mit dieser 2:0 Führung trat man dann zum finalen Doppel an. Kümpers/Westhoff spielten nun gegen Schulte und Adrian Kumbrink, der als frischer Spieler ins Match kam. Doch auch dieser Schachzug der Gastgeber zündete nicht. Mit 6:1 und 6:1 gewannen die Youngster vom Delsen auch das Doppel. Damit summierte sich ein weiterer Sieg zum Auftaktsieg hinzu und in der finalen Begegnung gegen den TC Union Münster 1 ging es nun um die Qualifikation des Bezirksfinales. Dementsprechend motiviert tragen Ecker und Westhoff an. Ecker spielte im ersten Einzel gegen Leopold Weishaupt. Einmal mehr bewies Ecker seine Entwicklung als Tennistalent. Mit 6:1 und 6:1 schickte er Weishaupt vom Platz. Westhoff traf in seinem Match auf Julian Funk. Der erste Satz war umkämpft, kein Spieler verlor sein Aufschlagspiel, doch beim 4:4 konnte Westhoff das entscheidende Break gegen Funk herausspielen. Mit 6:4 gewann er den ersten Satz. Im zweiten Durchgang ging es dann schneller. Mit 6:1 holte Westhoff den zweiten Einzelpunkt. Das finale Doppel war damit nicht mehr entscheidend, das merkte man dann auch Ecker/Westhoff an, die nicht mehr ganz so konzentriert zu Werke gingen. Letztlich wollten Sie aber auch dieses Spiel gewinnen, so dass Weishaupt/Funk mit 6:4 und 7:5 geschlagen wurden. Insgesamt auch in der Winterhallensaison 2018/19 wieder eine beeindruckende Bilanz des TC 22 Nachwuchses. Aufgrund der Tabellenposition eins in der Bezirksliga hat sich das Team nun für die Finalrunde Mitte März qualifiziert. Drücken wir den Jungs dafür die Daumen!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen