Mit neuen Kräften gestalten -Vorstand des TC22 verjüngt sich

 110820 MV VorstandDer Vorstand 2020

 

 

 

In der vergangenen Woche fand aufgrund des Corona Virus die verspätete Mitgliederversammlung des TC22 Rheine statt.

 

Bereits im Vorfeld war ein Umbruch im Vorstandsteam bekannt, welcher mit den Begrüßungsworten des Präsidenten Martin Becker nochmal untermauert wurde, da dieser ebenfalls seinen Rückzug bekanntgab.

 

Geschäftsführer Oliver Juschkat eröffnete die Sitzung, das alles bestimmende Thema der vergangenen Monate war die Vereinsführung unter den herrschenden Bedingungen des Corona Virus, das viele Einschränkungen mit sich brachte. Hierzu gehörte auch die Durchführung des Punktspielbetriebs, der aufgrund des Engagements einiger extrem aktiven Mitglieder, die in kürzester Zeit ein Hygienekonzept aufstellten, durchgeführt werden können. Hier geht ein großer Dank seitens der Mannschaftspieler/innen an Joan Lukas Kümpers, Henning Bergmeyer sowie Franz Mollendyk und Klaus Bergmeyer.

Oliver Juschkat berichtete über das Förderprojekt des Land NRW „ moderne Sportstätten“ und die geplanten Maßnahmen des TC 22 sowie die damit verbundenen komplizierten Rahmenbedingungen für die Beantragungen der Fördermittel.

 

Es folgten die Berichte der Fachausschüsse. Franz Velker, als technischer Leiter bestätigte, dass die Modernisierungsmaßnahmen fortgesetzt wurden und werden. So wird die neue Heizungsanlage auf Dauer eine Kostensenkung mit sich bringen.

 

Marc Franke berichtet über den Spielbetrieb, der bis Anfang März planmäßig stattfinden konnte, dann wurde die Hallensaison abgebrochen, dies hat zur Folge, daraus resultierte die Tatsache, dass es keine Absteiger im Winter gab, allerdings hatten alle angetretenen Mannschaften ohnehin den Klassenerhalt im Vorfeld erspielt. Aus der Sommersaison 2019 gingen alle Herrenteams als Aufsteiger hervor, besonders hervorzuheben ist hier der Aufstieg der 1. Herren in die Verbandsliga. Die Damen 40 machte den Aufstieg in die Münsterlandliga am letzten Spieltag gegen im Nachbarschaftsduell gegen Grün-Weiss Neuenkirchen klar. Auch die Herren 55 spielten eine lupenreine Saison und stiegen ungeschlagen die die Verbandsliga auf.

 

Weitere Höhepunkte war die erstmals ins Leben gerufene Bernd Windhoff Trophy ein DTB Leistungsklassen Turnier, an dem Spieler und Spielerinnen aus ganz Deutschland teilnahmen. Ebenso erfolgreich wurden die 11. Rheiner Stadtmeisterschaften durchgeführt. Leider fielen in 2020 all diese Turniere dem Corona Virus zum Opfer.

 

Vereinsintern fand unter Führung von Dirk Westhoff das allseits beliebte Hallenkehraus-Turnier in 2019 statt, das von der 1. Herren Mannschaft organisiert worden war und regen Zuspruch bekam.

 

Karl-Rainer Conermann gab einen Einblick in die Finanzlage, die sich trotz aller Umstände auf einer soliden Basis befindet. Diese aussage wurde auch seitens des anwesenden Kassenprüfers Herrn Dr. W. Ashoff bestätigt.

 

Die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig.

 

Der nächste Programmpunkt waren die Neuwahlen, für die Dr. B. Windhoff als Wahlleiter bestimmt wurde. Turnusmäßig mussten alle Ämter neu gewählt werden. Das neue Team:

 

 

 

Präsident: Klaus Bergmeyer

 

Vizepräsident: Hanno Oppermann

 

Geschäftsführer: Dirk Westhoff

 

Vorsitzender Finanzen: Ingo Tebbe

 

Vorsitzender technischer Ausschuss: Franz Velker

 

Sportwart: Christoph Stieve

 

Jungendwart: Jörn Faulhaber

 

Sprecherin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Ann-Kathrin Gerards

 

Der Clubausschuss setzt sich weiterhin aus

 

Prof. Dr. Fritz Zastrow, Ilse Kümpers, Monika Ernsting, Klaus Bichmann und Dr. Bernd Windhoff zusammen.

 

Als Kassenprüfer wurden Dr. W. Asshoff nd H.-J. Brockmeier wiedergewählt.

 

Alle Kandidaten/innen wurden einstimmig mit jeweils einer Enthaltung gewählt und nahmen ihre Ämter an.

 

Im Anschluss an die Wahlen erfolgte noch die Ehrung von Mitgliedern:

 

50 Jahre Mitgliedschaft Karl-Rainer Conermann

 

25 Jahre Mitgliedschaft Tono Nasch

 

 

 

Klaus Bergmeyer bedankte sich bei allen ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihr hervorragendes Engagement der letzten Jahre, besonderer Dank galt Martin Becker, der sein Amt nach zwölf Jahren zur Verfügung stellte.

 

Abschließend ergriff der neue Geschäftsführer Dirk Westhoff das Wort und bedankte sich für das ihm durch die Wahl geschenkte Vertrauen und drückte ebenfalls seinen Dank an die scheidenden Vorstandsmitglieder aus.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.